SmartTVApps.de | Logo
SmartTvApps.de | Smart TV
SmartTVApps.de | Smart TV

Kaufberatung: Smart-TVs

  • Achten Sie darauf, dass Ihr neuer Smart-TV für Ihre Bedürfnisse ausreichend Anschlussmöglichkeiten bietet.
    Möchten Sie beispielsweise einen Blu-Ray-Player sowie eine HD-Spielkonsole an Ihrem Fernseher anschließen empfielt es sich ein Gerät mit mindestens zwei HDMI-Schnittstellen zu wählen.
    So bleibt Ihnen ein lästiges und mehrmaliges Umstecken erspart.

  • Achten Sie bei der Wahl Ihres Smart-TVs auf die zukünftige Umgebung, in der er stehen wird.
    In generell hellen Räumen mit viel und schwer zu verhinderndem Lichteinfall bietet es sich an auf ein LED-Gerät zurückzugreifen, da dieses im Normalfall über eine nur wenig spiegelnde Kunststoff-Bildfläche verfügt.
    Ein Plasma-TV hat meist eine (falls nicht entspiegelt) stark spiegelnde Glasfront. Bei ungünstigem Lichteinfall können so störende Spiegelungen diverser Lichtquellen auftreten und den Fernsehgenuss trüben.

  • Für Vielgucker ist der Stromverbrauch sicherlich ein relevanter Kaufaspekt. Ein Plasma-TV ist sehr günstig in der Anschaffung, verbraucht jedoch weitaus mehr Strom als ein LED-TV.
    Vergleichen Sie daher vor einem Kauf die Herstellerangaben bezüglich des Stromverbrauches, wenn Sie darauf Wert legen.

  • Achten Sie darauf einen Smart-TV mit einer Bildschirmdiagonale zu erwerben, welche auch Ihren TV-Gewohnheiten und Vorlieben entspricht.
    Was einem anfangs als sehr groß vorkommt, scheint mit Dauer der Nutzung zu schrumpfen. Sie gewöhnen sich sehr schnell an eine bestimmte Bildschirmdiagonale.
    Entgegen mancher "Expertenmeinungen" kann man sehr wohl eine Bildschirmdiagonale von beispielsweise 50 Zoll nutzen, obwohl man lediglich 3,5 Meter Sitzabstand zum Smart-TV hat.
    Gerade bei der Nutzung eines Smart-TVs in Verbindung mit einer Spielkonsole ist eine größere Bildschirmdiagonale durchaus empfehlenswert.
    Ebenso nutzt es Ihnen reichlich wenig sich für eine kleine Bildschirmdiagonale entschieden zu haben, wenn Sie anschließend das Gefühl haben Ihre Sitzmöbel näher an den Smart-TV rücken zu müssen.
    Holen Sie sich erste Eindrücke bei Freunden oder einem TV- und Elektrofachmarkt.

  • Die äußerst flache Bauweise moderner Smart-TVs arbeitet einem guten und vollen Klang aufgrund sehr kleiner Lautsprechergrößen etwas entgegen.
    Wirkliches "Kinofeeling" erreichen Sie, falls gewünscht, durch die Anschaffung zusätzlicher Audiokomponenten wie beispielsweise einer Stereoanlage, an welche der Smart-TV angeschlossen werden kann.
    Für den Ottonormalverbraucher sind die Audioqualitäten moderner Smart-TVs jedoch sicherlich als absolut ausreichend zu bezeichnen.

  • Entscheiden Sie sich zum Kauf eines 3D-Smart-TV sollten Sie sich ebenfalls für eine Ihren Ansprüchen genügende 3D-Technik entscheiden.
    Hier gibt es zwei zu unterscheidende 3D-Techniken.
    Zum einen die Shutter- und zum anderen die Polarisationstechnik.
    Ein 3D-Smart-TV arbeitend mit einer Shutterbrille ermöglicht auch im 3D-Betrieb eine volle Auflösung von 1080p.
    Shutterbrillen sind jedoch, muss man sie zusätzlich kaufen, relativ teuer. Zudem haben sie wegen eingebauer Technik (z.B. Akku) ein höheres Eigengewicht.
    Elektronisch wird abwechselnd das linke und das rechte Glas abgedunkelt. Dadurch wird dem Betrachter ein dreidimensionales Bild suggeriert.
    Manche Personen empfinden dieses eigentlich blitzschnelle abwechselnde Abdunkeln der Gläser als störend und bezeichnen es als "Flimmereffekt". Dieser kann zu Kopfschmerzen führen.
    Zusätzliche Lichtquellen im Raum können diesen Effekt noch verstärken.
    Zudem muss eine Shutterbrille hin und wieder aufgeladen werden und ist somit nicht zwangsläufig immer bzw. durchgehend Einsatzbereit.

    Ein mit der Polarisationstechnik arbeitender Smart-TV suggeriert den 3D-Effekt mit einer auf der Bildfläche befindlichen Folie und einer Polarisationsbrille.
    Polarisationsbrillen sind sehr günstig und eignen sich daher für Filmabende mit vielen Freunden oder der Großfamilie. Zudem sind sie aufgrund eines sehr geringen Gewichts angenehmer zu tragen.
    Der Nachteil dieser Technik ist, dass 3D-Filme nur in halber 1080p-Auflösung gesehen werden können. Sie liefern jedoch ein helleres Bild, als es mit einer Shutterbrille möglich ist.
    Für Brillenträger gibt es Polarisationsbrillen, welche bei Bedarf auf eine normale Brille aufgesteckt werden können.

  • Ihr Smart-TV sollte den kinotypischen 24p-Modus beherrschen um eine stets ruckelfreie Bildwiedergabe zu gewährleisten.

  • Ein Smart-TV sollte mindestens 100 Herz bieten können. So haben Sie auch bei Sportübertragungen oder rasanten Actionfilmen ein stets glasklares und augenfreundliches Bild.
    Bei weniger als 100 Herz kann es passieren, dass sich bei schnellen Szenen (z.B. schnellen Bewegungen, Kameraschwenks oder einem fliegenden Fußball) optische Schlieren bilden.
    Das Bild bzw. ein bestimmter gezeigter gegenstand wird dann nicht mehr glasklar dargestellt sondern eher verschwommen wahrgenommen.

Wir hoffen Ihnen mit diesen Tipps den Kauf eines Smart-TVs erleichtert zu haben.

SmartTvApps.de | Smart TV
SmartTvApps.de | Smart TV