SmartTVApps.de | Logo
SmartTvApps.de | Smart TV
SmartTVApps.de | Smart TV

Smart-TV Sprachsteuerung

Video Sprachsteuerung

In aktuellen Smartphones hat sich Sprachsteuerung schon zur passablen Bedienalternative entwickelt. Jetzt zieht diese Technik auch ins Wohnzimmer ein und TV-Geräte machen mit Smart-TV und Sprachsteuerung einen großen Schritt Richtung Fernsehen 2.0.

Facebook, YouTube und Google nehmen im Smart-TV direkt neben ARD und RTL auf dem Bildschirm Platz. Statt der guten alten Fernbedienung ergreift der Mensch selbst mit Stimme und Körper das Kommando. Dank Sprachsteuerung gehorcht das Gerät aufs Wort. Senderwechsel oder Lautstärkeregulierung gelingen dank Sprachsteuerung mit nur einem Befehl.

Einrichtung und Grenzen

Die Einrichtung des Smart-TV und der Sprachfunktion kann im Rahmen der Erstinstallation vorgenommen werden oder lässt sich später in wenigen Minuten nachholen. Dabei analysiert das Gerät die Benutzerstimme und sondiert das Geräuschniveau im Hintergrund. In lauten Räumen muss die Sprachsteuerung schnell kapitulieren. Außerdem ist es erforderlich, laut und direkt in die Richtung des TVs zu sprechen, damit Kommandos vom Gerät eindeutig wahrgenommen werden. Aus Entfernungen über fünf Meter oder dem Nebenraum misslingt die Steuerung per Sprachbefehl.

Den meisten TV-Geräten liegt eine Zweitfernbedienung bei, die speziell auf die Funktionen des Smart-TV abgestimmt ist. Sie lässt sich einem Mikrofon gleich auch für die Sprachsteuerung nutzen und liefert selbst bei lauten Hintergrundgeräuschen akzeptable Ergebnisse.

Bei den Kommandos an den Fernseher heißt es zunächst Vokabeln lernen, denn mit freier Rede können die Geräte nichts anfangen.

Smart-TV gehorcht aufs Wort, aber nicht auf jedes

Nach dem Zuruf „Hi TV“ sperrt der Fernseher seine sensiblen Ohren auf und wartet auf weitere Anweisungen. Lauter, leiser, Programm rauf oder runter sind gängige Kommandos. Auch eine Sendernummer versteht das Smart-TV. Mit Sendernamen kann der Fernseher aber nichts anfangen. Nur wer kann sich schon alle Kanalnummern der digitalen Programmvielfalt mit dem zugehörigen Sender merken? Dafür reagieren die Geräte sogar auf leicht unverständliche Äußerungen mit vollem Mund. Auch für Start und Nutzung von Smart-TV Features wie Internet oder Skype taugt die Sprachsteuerung bereits bestens.

Perspektiven

Ohne Zweifel ist die Entwicklung der Sprachsteuerung noch nicht ausgereift. Aktuelle Smart-TV Modelle von Lenovo, LG oder Samsung deuten aber die Möglichkeiten der Technologie an. Die TV-Bedienung via Stimme wird sich durchsetzen und auch freie Kommandos bald interpretieren können.

SmartTvApps.de | Smart TV
SmartTvApps.de | Smart TV